Navigation
Darmspiegelung

Darmspiegelung

(Koloskopie)

Ziel der Darmspiegelung ist es, Erkrankungen im Enddarm, Dickdarm oder an der letzten Dünndarmschlinge zu erfassen. Diese Untersuchung stellt heute die aussagekräftigste Methode dar, organische Veränderungen der genannten Organe zu erkennen, Beschwerden abzuklären und ggf. auch direkt therapeutisch tätig zu werden (z. B. Polypen entfernen).

Wann ist die Untersuchung erforderlich?

Gründe für diese Untersuchung können z. B. Bauchschmerzen, Durchfälle, Verstopfung, Blut im Stuhl und Blutarmut sein. Eine Darmspiegelung wird ebenso zur Darmkrebs-Vorsorge empfohlen.

Wie erfolgt die Untersuchung?

Der Patient liegt während der Untersuchung in der Seitenlage. Zuerst wird der Schließmuskel mit dem Finger untersucht. Anschließend führt der Arzt einen ca. 1 cm dicken, 140 cm langen flexiblen Schlauch (Endoskop) in den Darm ein. Mittels einer Zange können kleine Proben und mittels einer Schlinge auch größere Veränderungen (z.B. Polypen) aus dem Darm entnommen werden. Um die Schleimhaut gut beurteilen zu können, wird während der Untersuchung etwas Luft in den Darm geblasen.

In Einzelfällen wird eine sog. Chromo-Endoskopie unter Einsatz des Farbstoffes Indigocarmin während der Koloskopie angewendet. Dieser Farbstoff verstärkt die Oberflächenstruktur der Schleimhaut und kann Vorstufen bösartiger Veränderungen oder bösartige Veränderungen besser erkennen lassen. Bei Bedarf können dann Proben zur feingeweblichen Untersuchung gezielt entnommen oder spezielle Bereiche entsprechend behandelt werden.

Am Ende der Untersuchung wird der Schließmuskelbereich mit einem kurzen Rohr (Proktoskop) untersucht, um z.B. Hämorrhoiden feststellen zu können.

Für eine schmerzlose Untersuchung können wir eine Kurzsedierung anbieten. Während der Untersuchung erfolgt dann eine kontinuierliche Kreislauf- und Atmungskontrolle. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, sich auszuruhen.

Die übliche Untersuchungsdauer beträgt meist 20–30 Minuten. Wenn Sie wieder aufgewacht sind, bespricht der Arzt mit Ihnen die Ergebnisse. Eine ausführliche Dokumentation der Untersuchung wird dem Hausarzt oder behandelnden Arzt übermittelt.

Was Sie bitte beachten sollten

Der Darm muss vor der Untersuchung gründlich gesäubert werden. Eine ausführliche Beschreibung zur Vorbereitung der Darmspiegelung können Sie hier downloaden und ausdrucken.

Wenn Sie eine Sedierung („Schlafspritze“) erhalten haben, werden Sie noch zirka 30 Minuten in der Praxis überwacht. In diesem Fall ist es notwendig, sich von einer Begleitperson abholen zu lassen. Für den Rest des Tages dürfen Sie nicht mehr selbst Autofahren.

Kompaktinfos

  • gründliche vorherige Darmsäuberung nach Plan
  • Übliche Untersuchungsdauer ca. 20–30 Minuten
  • bei Sedierung im Anschluss an die Untersuchung mindestens 30 Minuten in der Praxis bleiben
  • von Begleitperson abholen lassen
  • bequeme Kleidung (keine Strumpfhosen, Mieder) tragen
  • kein selbständiges Autofahren für den restlichen Tag

Gastro-Praxis

Wiesbaden

  • Praxis Medicum
  • Langenbeckplatz 2
  • 65185 Wiesbaden
  • Telefon 0611 - 447542-0
  • Praxis Rheinstraße
  • Rheinstraße 19
  • 65185 Wiesbaden
  • Telefon 0611 - 447614-0

gastroenterologie@medicum-wiesbaden.de

  • Öffnungszeiten
  • Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr
  • Montag, Dienstag und Donnerstag von 14:30 bis 18:30 Uhr